Turnverein Astoria Hellbühl

seit 1957

Am Wochenende vom 31. August bis 2. September fand das traditionelle Hellbühler Grümpelturnier statt. Dieses Jahr wurde wiederum nicht nur Fussball, sondern ebenfalls Beachnetzball gespielt. 58 Mannschaften kämpften in sechs verschiedenen Kategorien um den Sieg.

sk. Der perfekte, heisse Sommer verabschiedete sich just vor dem Grümpelturnier. Er hinterliess jedoch einen braunen verdorrten Rasen, da die Wasserknappheit auch in Hellbühl zu spüren war und deshalb nicht bewässert werden konnte. So wurden anstelle von kurzen Hosen und T-shirts die Winterjacken aus dem Schrank geholt. Über das ganze Wochenende herrschten tiefe nasskalte Temperaturen, zudem wehte meistens ein kühler Wind, welcher es nicht wirklich angenehmer machte. Nicht desto trotz konnte an allen drei Tagen – trotz tiefem Terrain - der reguläre Spielbetrieb aufrechterhalten werden.

Am Freitagabend wurde um 18 Uhr mit der 'Plausch Firmen-, Verein- und Familienkategorie' ins Turnierwochenende gestartet. Dort kämpften 16 Mannschaften um jeden Ball, so dass spannende Duelle bestaunt werden konnten. Im Final konnte sich schlussendlich "Brownies" gegen "Träschfrönde Höuperchöuch" mit 1:0 durchsetzen. Dritter wurde die "Nastüechlikorve" nach einem packenden Spiel und anschliessendem Penaltyschiessen gegen die "Füürwehr". Die Gruppenspiele der Kategorie Hauptklasse und das Beachnetzballturnier fanden allesamt am Samstagnachmittag statt. Aufgrund des Dauerregens wurde das Beachnetzballturnier in die warme Turnhalle verschoben. Insgesamt waren 13 Hauptklassen-Mannschaften und 11 Beachnetzball-Mannschaften angemeldet, welche mit packenden Duellen um den Turniersieg kämpften. Schlussendlich konnte sich "FC Porto & Versand" im Finale mit einem 2:1 gegen das "Team Afghanistan" durchsetzen. Den dritten Platz belegte "Brazzers", welche sich gegen den "Turnverein Arni" behaupten konnte. Den Sieg des siebten Hellbühler Beachnetzballturniers konnten "Hünenberg" gegen "Chiquitas" feiern. Im kleinen Final behaupteten sich "s'Amreine" gegen "Marsis" und konnten den dritten Platz ergattern.

Am Sonntag lieferten sich die Damen, Schüler-Mix und Senioren packende Duelle. Der Regenschirm konnte glücklicherweise zuhause gelassen werden, wobei die etwas dickere Jacke jedoch nicht fehlen durfte. Das Spielfeld hat unter der starken Belastung der Vortage ordentlich gelitten und glich mehr einem Acker als einem Fussballplatz. Dies schreckte die Fussballer und Fussballerinnen jedoch nicht ab, so dass nochmals packende Duelle unter lauter Anfeuerungsrufen bestaunt werden durften. Bei den Schülern kam "Jogis Pizza" am besten mit dem tiefen Terrain zu recht und konnte sich mit 1:0 gegen "Kei Ahnig" durchsetzen. Den dritten Platz ergatterten sich "Double Whopper Cheesburger". Bei den Damen liefen die "Papiazzis" zur Höchstform auf und gewannen den Final im Penaltyschiessen gegen "Die Ehmaligen" mit 3:1. Dritte wurden "Wir einfach unverbesserlich". Bei den Senioren kämpften fünf Mannschaften um den Turniersieg. Es konnte sich "Steimatt-Hoppers verstärkt" gegen "FC Hare Krishna" mit einem 2:0 durchsetzen und den Turniersieg feiern. Der "Lagerhötte Club" erreicht den Dritten Schlussrang.

Hier geht's zu den Fotos