Turnverein Astoria Hellbühl

seit 1957

Littau scheint den Läuferinnen und Läufer aus Hellbühl einfach zu liegen. Am Ämmelauf konnten die jungen Athletinnen und Athleten, bei herrlichem Laufwetter, ihre bereits gute Form präsentieren. Nebst vielen Top-Ergebnissen gab es auch eine Premiere. Bei den Jugendlichen U14 gewannen die schnellen Jungs das gesamte Podest.

Auszug aus der Rangliste:  U10: Im grossen Teilnehmerfeld konnte Vasco Rey als 3. seinen Vorjahres-Podestplatz verteidigen. Dicht dahinter folgte Luc Caluori im 8. Schlussrang. Gian Rüttiman (13.) und Marco Rey (17.) starteten zu ihrem ersten Wettkampf und konnten sich bereits in der vorderen Tabellenhälfte klassieren. U12: Leo Fernandez lief auf den hervorragenden 5. Rang und konnte die Teamkollegen Fabian Emmenegger (9.), Pieder Halter (10). und Robin Kalt (11.) hinter sich lassen (25 Klassierte). Die Kategorien U14 (JG 2006/07) und U16 (JG 2004/05) durften gemeinsam an den Start – schnelle Rennen waren vorprogrammiert. Und tatsächlich reihten sich die Läuferinnen und Läufer mit den «blauen Hellbühler Wettkampf-Shirts» von Start weg weit vorne ein. Bei den Damen U14 gewann Sophia Halter ihren 2. Ämmelauf in Folge – und knapp dahinter erreichte Manon Schäfer den tollen 6. Rang. Das Podest der Herren U14 war komplett in Hellbühler Hand. 1. Alain Rey, 2. Eric Muff, 3. Eril Ottiger (siehe Foto). Auch bei den U16 hatten wir ein Wörtchen mitzureden. Florian Kalt gewann die Kategorie mit einem km-Durchschnittszeit von 3 Minuten. Mit dem 4. Rang von Paul Halter und dem 6. Rang von Dario Emmenegger konnte das erfreuliche Team-Ergebnis abgerundet werden. Bereits am nächsten Wochenende geht’s weiter. Am Samstag starten 11 Läuferinnen und Läufer in Willisau zum traditionellen Willisauerlauf – und am Sonntag reisen Sophia, Eril, Alain, Eric und Florian nach Locarno an den Schweizer Final des «Mille Gruyère». Sie haben sich im August an den regionalen Ausscheidungen in Emmenbrücke für den Finallauf qualifiziert.